MODELL-U-BOOTE.de

[ Home ] [ Inhalt ] [ Impressum ] [ Sitemap ]

Links zu anderen
Modell-U-Boot-Seiten


(so genannte 'Externe Links')

Die Links werden nicht mehr aktualisiert und funktionieren daher zum großen Teil leider nicht mehr.


Mit Strg (=Ctrl) und F kannst Du auf dieser Seite nach bestimmten Begriffen suchen.
Betätige dazu die Auf- und Abwärtspfeile, die sich in der Suchzeile öffnen.
(Ersatzweise kannst du auch einfach die F3-Taste drücken und dann - nach der Begriffseingabe - mit jedem weiteren F3-Druck zum nächsten Suchergebnis springen.)


Name
Bemerkungen
Sprache
Diese Seite konnte ich letztens (Aug. 2018) nicht mehr ausfindig machen. In der Rubrik "Submarines" wurden einige Bausätze angeboten, wie der Biber, das VIIc, das XXI, das XXIII, das X-Craft und weitere Royal Navy U-Boote.
engl
Hier waren verschiedene Versionen des NIKKO-U-Boots SUB-168 zu sehen incl. einer Videosequenz bei der das Boot Loopings macht. Diese Seite existiert nicht mehr. Ersatzweise hier ein Video von einem anderen älteren NIKKO / technotoy U-Boot: Tiefsee-Forschungs-U-Boot
engl
Hier gab es vor allem Zubehör für das U-47 von robbe - wie z.B. fein detaillierte Decks. Besonders auch die verschiedenen Turmbausätze waren sehenswert. Leider war diese Seite beim letzten Versuch nicht erreichbar (Aug. 2018).
dt
Das erste Konföderierten-U-Boot als Modell gebaut. Bug und Heck wurden aus Kiefernholz gedreht. Der Mittelteil des Bootes besteht aus einem PVC-Rohr. Z.T. wurde der Rumpf mit Messingblech plattiert in das etwa 2000 Nieten eingesetzt wurden. Gewicht ca. 10 kg. Das Boot taucht dynamisch.
engl
Das ist zwar ein etwas anderes Thema, aber vielleicht interessiert es Dich auch: Per Muskelkraft angetriebene U-Boote.
dt
Es ist immer wieder interessant bei "The Propstore of London" den Suchbegriff 'submarine' einzugeben. Dieses Mal habe ich dort den Thunderbird 4 gefunden. Den kann man sogar kaufen und mit einer Länge von 3,66 m vielleicht sogar auch einsteigen. Die Fotos sind eine eine tolle Anregung, um dieses heiße futuristische Gefährt nachzubauen.
engl
Das typische H. Huhn-DesignWer den bekannten Modell-U-Bootbauer Helmut Huhn und seine U-Boote schon immer einmal kennenlernen wollte, der hat hier auf seiner Website die Möglichkeit dazu. Seine Boote sind extrem manövrierfähig, lagegeregelt und kompassgesteuert. Was man damit machen kann, ist in der Rubrik 'Technik' unter 'Filmschnipsel(3)' zu sehen und sagt mehr als tausend Worte.
dt
Toll gemachte Bauberichte über U-995 und den Seehund. Der Seehund entstand im Maßstab 1:15 mit 79 cm Länge und ca. 3,5 kg Gewicht. Als Baumaterial dient vor allem Leiterplattenmaterial. Das Tauchsystem besteht aus einem ins Bootsinnere entlüftenden Tank mit Zahnradpumpe und Sicherheitstechnik gegen Überlaufen (s. "Details"). Wenn Du mal auf der Seite bist, schau' Dir unbedingt auch den "Technik"-Bereich an. Dort findest Du bei "Modellbauteile" eine Bauzeichnung für eine Schlauchpumpe - oder z.B. auch Fotos von einer einfachen Ventileinheit die gleichzeitig eine Pumpe steuern kann. Interessant finde ich auch die kurzen Hinweise zum Verlöten von Leiterplattenmaterial im Bereich "Technik" unter "Material".
dt
Fantastisch ist die Rubrik "Schaufahren" - da kommt man einfach ins Schwärmen. Auch technisch gut umgesetzt (schnelle Voranzeige). Die Rubrik "Meine Boote" mit U47, U26, dem Seehund und einem Orca (incl. Video) zählt zu dem Inspirierendsten was ich kenne - was sicherlich auch an der Qualität der Fotos liegt.
dt
Ferngesteuerte Miniatur-U-Boote und ROVs findest Du wenn Du auf der Startseite die Rubrik "U-Boote" anklickst. Sogar ein U-Boot vom Typ Delta (vielen bekannt durch die gelbe Delta die es bei N. Brüggen gibt) wird hier in stark verkleinerter Ausführung gezeigt. Scrooge und Gamma wurden bereits in der SchiffsModell beschrieben aber hier sind noch einige sehr interessante Fotos (incl. Video für Scrooge) zusätzlich zu sehen. Vergiss nicht, auch die "Galerie" anzusehen. Dort wird neben anderen auch ein tauchfähig gemachtes Playmobil-U-Boot vorgestellt.
dt
Unglaublich wieviele funktionsfähige und akribisch nachempfundene Miniatur-U-Boote der Autor dieser Website schon gebaut hat. Dem Titel seiner Seite entsprechend geht es im Wesentlichen um Kleinkampfmittel wie den Biber, den Molch, den Hecht u.a.. Auch seltene und kaum bekannte U-Boote wie der Seeteufel mit Kettenantrieb für die Landfahrt oder der Manta (noch im Bau), der nur als Projekt existierte und nie gebaut wurde, werden hier vorgestellt. Sehr interessant sind auch die funktionsfähigen Torpedos und die Schlauchpumpe des VIIc (von Revell), das ebenfalls voll funktionstüchtig incl. Tauchtank und elektrischer Torpedos ausgerüstet wurde. Aus den Technik-Beschreibungen kann man einiges abgucken.
dt
Schon mal was von WTC's gehört? Das sind Watertight Cylinder (wasserdichte Zylinder). Also eigentlich nichts Neues aber in Verbindung mit dem erhältlichen Zubehör für europäische Verhältnisse dann doch etwas gewöhnungsbedürftig. Auf jeden Fall jedoch interessant. Hier gibt es auch einige U-Boot-Bausätze.
engl
Der SMC Nürnberg ist ein quirliger Verein der als Schiffsmodellbauclub inzwischen auch eine Menge U-Boote vom Stapel gelassen hat wie im 'Schiffsregister' unter 'U-Boote' zu sehen ist. Alle zwei Jahre richtet der SMC Nürnberg bereits seit 1986 ein U-Boot-Treffen aus. In der Rubrik 'Termine' werden nicht nur clubeigene Treffen bekannt gegeben, sondern z.T. auch bundesweite, insbesondere wenn es sich um U-Boot-Treffen handelt. Besonders interessant sind die Bauberichte zweier Typ VII-B U-Boote von robbe unter 'Technik Spezial' und 'Bauberichte'.
dt
Auf dieser Website werden in der Rubrik 'U-Boote' neben dem Seehund und der Delta von N. Brüggen überwiegend Modelle vorgestellt, die man nur sehr selten zu sehen bekommt wie z.B. die japanische Koryu oder das spanische Projekt Tiburon II. Auch die nachgebauten IIB, UCI, XIII oder das XVIIG sind kaum jemals als Modelle irgendwo anzutreffen. Übrigens ist auch die Euronaut von diesem 'Hersteller'. Sie ist unter 'Projekte' zu finden. Die Boote sind ausnahmslos beeindruckend und z.T. außergewöhnlich in (Action-)Szene gesetzt. In 'Extras' ist eine interessante Vorrichtung für UW-Aufnahmen zu sehen.
dt
Die Website von Lutz Rahe befindet sich im Umbau. Am 02.03.08 habe ich eigentlich nur in der Rubrik 'inaktive Modelle' U-Boote gefunden. Schon mal gehört von dem französischen Zivil-U-Boot Galathee oder der Typhoon von der französischen Fa. Lecma-RC? Na dann aber vielleicht von der X51 Spiggen eines britischen Lieferanten - auch nicht? Wie wär's dann noch mit der Dragon Shark oder dem XVII eines chinesischen bzw. spanischen Herstellers? Die Seiten von Lutz Rahe beschreiben alle diese Modelle in Form von Bauberichten. Dabei wird oft auch über die Vorbilder mitgeteilt. Weitere vorgestellte Modelle sind das UB-16 von N. Brüggen, der Biber und das UB-26 (Krick). Wertvolle Website.
dt
Diese Website ist vor allem ein (wenn auch noch kleiner) technischer Ratgeber. Am interessantesten ist aber wohl der Bilderkatalog in der gleichnamigen Rubrik. Hier sind, neben Fotos einer Nautilus, einer Skipjack und eines VIIc's, auch Bilder eines Modells der Sturgeon-Klasse zu sehen. Interessant sind außerdem die beiden Videoclips eines U588 und eines VIIc in der Rubrik 'Videoecke'.
dt
Die Fotos auf dieser Seite sind samt und sonders klasse. Lohnenswert ist daher besonders ein Besuch der Rubriken "Bildergalerie" in der Fotos von U-Boottreffen gezeigt werden und "Aktuelle Bilder" wo gegenwärtig (14.10.06) Aufnahmen eines Bootes vom Typ U 212A zu sehen sind. So bekannte Namen wie Norbert Brüggen, Helmut Huhn und Olaf Hantke sind in diesem Club versammelt.
dt
Eine genauere Beschreibung dieser Website würde den hier üblichen Rahmen weit sprengen - so umfangreich ist sie. Das Angebot richtet sich zwar überwiegend an den Schiffsmodellbauer, aber die Tips in der Rubrik "Modellbau" sind z.T. auch für U-Boot-Modellbauer interessant, genauso wie das "Quellen"-Archiv. Hier sind tausende! von Fachartikeln herkunftsmäßig katalogisiert. Im angeschlossenen Shopbereich ist vor allem die Auswahl an Hölzern erstaunlich. An U-Booten sind derzeit (14.10.06) die USS Bluefish und die Akula (beide von Fa. Dumas) als Bausätze erhältlich. Ein dickes Lob für diese extrem aufwändige Homepage an den Modellskipper.
dt
Hier geht es um den Bau von U25 - einem Baukasten-U-Boot der Fa. Krick das heute leider nicht mehr angeboten wird. Sein Rumpf besteht aus Holz und wurde in Schichtbauweise erstellt. Der Erbauer ist bei seiner U25 richtig kreativ gewesen und hat eine Menge Eigenentwicklungen eingebracht (s. Rubrik: "Details") wie z.B. ein Bojenabwurfsystem, ein Dichtigkeitsprüfsystem und Positionslichter die per Dämmerungsschalter funktionieren. Ganz toll auch die "Bedienungsanleitung" zu U25 und die Beschreibung des Originals unter "U25 Original".
dt/engl
Hier ist vor allem die Herstellung eines VII-er Rumpfes aus GfK das Thema. Und zwar sozusagen von der Pike auf d.h. von der Erstellung einer Positiv-Urform über die Fertigung einer Negativ-Form bis zum fertig laminierten Rumpf. Um den richtigen Einstieg in diese Website zu finden, empfehle ich Dir als Appetitanreger, die Rubrik "Fotos U-Boot" anzusehen. Dann würde ich zu "U-Bootrumpf(1), (2) und (3)" gehen und zwischendurch mal in "Formenbau" reinlesen. Der Autor bietet zu dem Thema auch einige Bücher an - außerdem eine CD die u.a. Fotos von dem in Laboe liegenden U995 (auch vom Oberdeck) zeigt.
dt
Wohl eine der bekanntesten Modell-U-Boot-Seiten im www. Und nicht zu Unrecht, denn hier bietet Norbert Brüggen Modellbausätze und Zubehör an, wie beides woanders kaum zu finden ist - also keine Standardartikel. Vor allem sein elektronischer Lageregler und sein ausgezeichnetes Buch "Technik der U-Boot-Modelle" haben ihn bekannt gemacht. Er ist einer der Wenigen, die auch Zivil-U-Boote anbieten, wie die inzwischen sehr bekannt gewordene DELTA. Neuerdings hat er auch den Deep Rover DR1002 im Angebot, ein U-Boot mit durchsichtigem Kugeldruckkörper - den solltest Du Dir 'mal ansehen! Um das Video anzuschauen, kannst Du z.B. den VLC media player verwenden. Weitere erhältl. Bausätze oder GfK-Rümpfe: Delfin (das Tier!), UB1, Ausbausatz für das VIIc-U-Boot von Revell, Klasse 202 -U-Boot (Friedrich Schürer), Klasse 212 -U-Boot, Unterseefrachtschiff U-Deutschland, Kugelfisch Versuchs-U-Boot. Erhältliches Zubehör: Bajonett-Verschlüsse, Tiefenregelung, Ballasttank mit flexiblem Beutel, Motorgondeln, Propeller, Dichtungen, Wellenanlagen usw. Außerdem findest Du interessante Informationen zum Thema UW-Video-Übertragung. Ein Besuch in der Rubrik 'Bildergalerie' wird mit Fotos und einem Video des Delfins belohnt.
dt
Diese Website ist von Carsten Heintze, der spätestens seit seinem lesenswerten Buch "U-Boote. Modelle und ihre Vorbilder" kein Unbekannter mehr ist. Unter dem Kapitel 'ROV Darwin' findest du einen - allein schon wegen seiner Fisch-Optik - sehr interessanten UW-Roboter der mit einer Kamera ausgerüstet werden kann. Im Kapitel 'Alvin' wird das Bauprojekt eines Modells des gleichnamigen amerikanischen Forschungs-U-Bootes gezeigt. Unter 'Thetis-Projekt' und 'Deep Rover 1002' (Vertrieb N. Brüggen) stellt der Autor zwei hochinteressante Modell-U-Boote vor, bei denen der Hauptdruckkörper jeweils aus einer großen durchsichtigen Polycarbonat-Kugel besteht. Einige Bilder von der 'Lula', und im Kapitel 'Modellgalerie' von der Mermaid, Nemo und Bathysphere ergänzen diese Website zu einer kleinen Hommage an die zivilen U-Boote dieser Welt.
dt
Die Site der Modellbauchaoten-Mittelrhein zeigt auch ein paar interessante Modelle für U-Boot-Bauer. Dazu klickst du im linken Menü auf Modelle --> Schiffsmodelle --> U-Boote. Besonders schön gelungen sind der Seehund und das deutsche Kleinst-U-Boot Delphin. Im Menü unter der Rubrik 'Videos' ist ein UW-Videoschnipsel namens 'Seehund trifft Nautilus' hinterlegt, der vorrangig eine top gebaute Nautilus zeigt die imposant durch die Tiefe schwebt. Im Menü unter 'Bauberichte' findest du noch den Start zum Bau einer Alfa von Kehrer.
dt
Wer vorhat, die Akula 941 "Typhoon" von Engel zu bauen, ist hier gut beraten und kann sich schon vorab die eine oder andere 'Gegenmaßnahme' überlegen. Ein Dankeschön an diejenigen, die Ihre Bauerfahrungen ins Internet stellen!
dt
Quelle unbekannt
Wenn Du kein Elektronik-Freak bist, dann klicke hier nicht. Zu sehen sind nur zwei Fotos: Das eine zeigt einen U-Bootrumpf von innen, das andere von außen - für manche gewiss inspirierend.
dt
Heijeijeijeijeijeijeija...Nicht schlecht Herr Specht!! Hier wurden zwei fantastische Modelle im Maßstab 1:35 vom U212 A - dem zur Zeit modernsten 'konventionellen' U-Boot der Welt gebaut. Und zwar nicht aus einem Bausatz sondern eigenständig. Insbesondere an den Fertigmodellen U32 und U34 kannst du dich hier richtig satt sehen.
dt
Ein einfach klasse gebautes VII c aus einem robbe U47-Bausatz. Durch die vielen Baustufenfotos, die akkurate Bauweise und die zusätzlich eingebrachten Ideen wird diese Seite fast zum Pflichtprogramm für robbe-U47-Bauer. Allgemein interessant: Die Ausrichtung der beiden Stevenrohre in Bild 6. Um das richtige Feeling für diese Website zu bekommen, startest Du am besten mit den Bildern 20 und 21. Bild 23 zeigt die Kameravorrichtung mit der das Video über den Einsatz des VIIc gedreht wurde.
dt
Die Website von Dietmar Czirr bietet insbesondere in den Rubriken 'Fotos' und 'Meine Werft' einiges Interessante. Zu sehen sind hier Bilder eines Bootes der Sushio-Klasse, zweier Alfas im Maßstab 1:72 und 1:100, einer Walrus, einem Molch, einer Neptune von Thunder Tiger mit modifiziertem Deck und einem fernsteuerbaren Revell VIIc zu dem es u.A. heißt: "... die ersten 1610 Flutschlitze ... sind schon heraus gefräst ...". Dass dann hier auch funktionsfähige Torpedos eingesetzt werden, ist fast schon selbstverständlich.
dt
Detlev Timm beschreibt auf seiner Homepage in sehr ausführlicher und absolut sehenswerter Weise den Bau eines funktionsfähigen Revell-U-Bootes der Gato-Klasse in 1:72 (Länge 132 cm). Dieses Boot taucht mittels Blutdruckmessgerätemanschetten und Urinbeutel und explodierte bei einer Fahrt vermutlich aufgrund eines entzündeten Gasgemischs.
dt
Nach dem Wählen der gewünschten Sprache, erwarten einen in der Rubrik 'Projekte' auch 'U-Boote' bzw. die SharCon (Seawolf). Auch wenn das Boot noch nicht fertig ist, findet man hier einige sehr interessante individuelle Modifikationen. Zu den Bildern ganz nach unten scrollen.
dt/engl
John Tompkins bietet hier auf seiner Startseite einen Vorgeschmack seines Könnens. Zu bewundern sind drei Fotos von VIIer 'Wintergärten'.
engl.
Auf der Seite von modellmarine.de stellt Olaf Krabbenhöft sein Modell eines Typ XIII-U-Boots des Herstellers ICM im Maßstab 1:144 vor. Der Bausatz bietet per Decals die Möglichkeit ein U-2322, U-2353 oder 2365 entstehen zu lassen. Das Boot ist nicht mit RC-Anlage ausgerüstet aber einfach sehenswert.
dt
Lars Baruth hat sich vor allem der schwedischen Marine verschrieben, experimentiert aber offensichtlich auch gerne einmal, was man besonders an dem 'Ufo' gut erkennen kann. Ansonsten hat er die Södermanland - ein Boot der A17-Klasse - in den Maßstäben 1:30 und 1:57 und die Spiggen in 1:30 gebaut. Er setzt sich außerdem in einem sehr interessanten Bericht mit dem Thema 'X-Ruder' auseinander und informiert uns über seine Besuche bei '100-Jahre U-Bootwaffe'. Baustufenfotos, sowie zusätzliche Informationen und Bilder zu den Vorbildern runden Lars' Website ab und machen einen Besuch lohnenswert.
dt
Wirklich sehenswert ist auf der Seite von Andreas Werbelow der Bau seiner SeaRay, einem Rochen-ähnlichen Boot aus Plexiglas. Die SeaRay taucht dynamisch. Der Jetantrieb ist per Magnetkupplung in zwei hermetisch voneinander getrennte Baugruppen gesplittet. Außerdem berichtet er über den Bau einer Seawolf V2 und die Probleme, die ihm bei einigen Konstruktionsdetails begegneten.
dt
Auch die Interessengemeinschaft Modell-U-Boote Austria lebt von der aktiven Gestaltung durch ihre Mitglieder. So sind die interessantesten Beiträge erwartungsgemäß unter "Projekte unserer Mitglieder" zu finden, wo es beispielsweise Tips zur farblichen Alterung von Modell-U-Booten gibt. Auch die (Bau-)Berichte zu einem U873, einem Delphin-Bausatz oder dem minimalistischen "Gurki"-U-Boot dürften größeres Interesse wecken. Die vielen Bildergalerien laden zum "Schmökern" ein.
dt
Auf dieser sehr ansprechend bebilderten Homepage sticht vor allem die Nautilus von Engel hervor. Ihre Lackierung ist sehenswert und der Baubericht ist schon fast Pflicht für jeden, der diesen Bausatz ebenfalls erworben hat. Auch die anderen Baubeschreibungen von U47 von robbe, dem Shark von Graupner, dem Delphin von Norbert Brüggen und U31 Typ 212 von Engel kann man jedem Interessierten nur ans Herz legen. Sie erleichtern den Aufbau und sind eine tolle Motivation.
dt
Insbesondere wenn man sich auf dieser Website das Boot der norwegischen 210er-Klasse ansieht, könnte man meinen, man hätte es hier mit einer Firma und nicht mit einer privaten Page zu tun. Konstruktion und Bauausführung sind ausgesprochen professionell. Die Spanten des Montagegerüsts sind aus Plexiglas - besonders interessant ist das eingefräste Querstrahlruder. Ein einmotoriger Doppelkolbentauchtank ist hier eigentlich schon selbstverständlich, denn auch die Delta von Norbert Brüggen und die Holland - ein Eigenbau - sind damit ausgerüstet. Nur die vorgestellte Nautilus wurde mit einem Pressluftsystem ausgerüstet. In der Rubrik "Technik" sind besonders der Schlauchpumpen-Kolbentauchtank und das Pressluft-Notsystem sehenswert. Die Fotodokumentationen sind z.T. so gut, dass sie auch einen Nachbau ermöglichen.
dt

Bei Websites die sich ausschließlich mit Modell-U-Booten beschäftigen, gehen die Links i.A. auf deren Startseite.

Bei Websites, die sich nur teilweise mit Modell-U-Booten beschäftigen, gehen sie i.A. direkt auf die Themenseite.
Als Name steht dann i.A. nicht der Name der Website in der ersten Spalte der Liste sondern - durch Gänsefüßchen
gekennzeichnet - das Thema der Unterseite auf die verlinkt wurde.

Wenn du dich trotzdem auch für den Rest einer solchen Website interessierst, kannst du bekanntlich über die HOME-Funktion zur Hauptseite gelangen oder - wenn die HOME-Funktion fehlt - in der Adresszeile deines Browsers die Adresse rückwärts bis zum ersten Schrägstrich löschen und die Return-Taste drücken.


Diese Liste wird nach und nach ergänzt. Es sind nur Links aufgeführt, unter denen auch Bilder zu finden sind. Alle Angaben sind ohne Gewähr.


COPYRIGHT MODELL-U-BOOTE.de

Home

[ Back ]